79. Bundesversammlung: Tag 2

Erschienen am 20. Juni 2014 in Live dabei

Blog-Team

Blog-Team

Das Blog-Team kümmert sich administrativ um den Blog und ist werktags von 9 bis 16 Uhr für euch da. In dieser Zeit werden Kommentare freigeschaltet und moderiert.

 

Guten Morgen aus Westernohe. Der  zweiten Tagungstag beginnt. Heute steht Strukturwandel, Verbandsentwicklung, weitere Berichte und am späten Nachmittag Exkursionen auf dem Programm. Hier im Blog begleiten wir wieder den Tag.

Als erstes stellt die Stiftung ihren Jahresbericht vor. Dabei stellt die Stiftung auch ihren Wandlungsprozess vor. Ziel ist es, mehr Geldmittel der DPSG zur Verfügung zu stellen. Am Ende werden die ersten Förderungen für das Jahr 2014 ausgeschüttet.

Die Freunde und Förderer stellen ihren Bericht vor. Der Vorstandsposten des männlichen Vorsitzenden ist leider aktuell vakant für dieses Jahr. Bei „Pfingsten in Westernohe“ waren die Freunde und Förderer ebenfalls präsent und konnten viele gute Gespräche führen. Der Bundesvorstand dankt dem Engagement der Freunde und Förderer.

Nach dem Sichten einiger Drucksachen spricht nun das Kuratorium des Bundeszentrums Westernohe. Die Bildungsprogramme sollen weiterentwickelt werden, die Vernetzung im Verband soll verstärkt werden & die Auslastung soll insgesamt gesteigert werden. Ein Dank geht an die Freunde und Förderer, die das Bundeszentrum immer wieder fördern.

Die Versammlung berät nun über das Thema Fundraising. Der Bundesvorstand stellt dazu die Auswertung der drei Jahre des Testzeitraums vor. Die Versammlung diskutiert die Ergebnisse und die Auswertung. Zustimmung aus der Versammlung zum Schluss, dass die gewünschten Ziele nicht erreicht wurden. Die Methode „Spendenmailing“ wird in der Versammlung nicht als geeignetes Instrument wahrgenommen. Fundraising ist aber weitaus mehr als das postalische Spendenmailing.

Der Bundesvorstand wurde von der Bundesversammlung einstimmig bei zwei Enthaltungen entlastet.

Nach einer kurzen Durchschnaufpause widmen sich mehrere Kleingruppen nun den Ergebnissen des Strukturwandels und diskutieren dort die ypart-Beiträge und die Konsequenzen daraus.

Weihbischof Dr. Ulrich Neymeyr besucht die 79. Bundesversammlung. In seinem Grußwort betont er, dass jeder DPSG-Stamm ein Kirchort ist und seine Aufgabe Kirche zu verwirklichen wahrnimmt. Als vorbildliches Model sieht er das Amt des Kuraten in den Gruppen, durch das Spiritualität ein fester Bestandteil des Pfadfindens ist.

Nach der Mittagspause befasst sich die Versammlung nun im Studienteil zum Thema Verbandsentwicklung. Zu den Themen Siedlungsgründungen, Hochschulgruppen, sozial Benachteiligte, Freiwilligendiensten, Motivation von Leiterinnen und Leitern und Werbung.

Das Thema der Verbandsentwicklung wird rege diskutiert. Die Frage nach der gemeinsamen Vision und wie diese für den ganzen Verband spürbar gemacht werden soll, ist die offene Frage. Immer wieder betont wird, dass Leiterinnen und Leiter vor Ort gehört werden sollen. Eine Antragskommission wird nun einen Vorschlag für ein gemeinsames „Commitment“ entwerfen. Mehr dazu dann am Sonntag in der Antragsdebatte.

Kommentar hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*