Ein bisschen Frankreich in Westernohe

Erschienen am 8. Juni 2014 in Gruppenstunde & Lager

Sebastian Sehr

Sebastian Sehr

Sebastian Sehr ist Referent der Deutsch-Französischen Steuerungsgruppe und Fotograf für das Medienteam der DPSG.

 

Ältere Männer mit Basquenmützen, Lavendelduft, ein kühler Pastis und das klappern von Boule Kugeln ‐ dazu lange Fachsimpeleien über die richtige Wurftechnik. All das lässt einen unweigerlich an Süd‐Frankreich denken. Zurzeit kann man ähnliche Szenen allerdings auch in Westernohe erleben. Hier sind es zwar eher junge Leute mit Halstüchern, die beim Boule Spiel zusammen stehen und der Pastis ist natürlich alkoholfrei, aber die Diskussionen über Techniken und vor allem der Spaß ist der Gleiche.

DPSGDF – seit Jahren fester Bestandteil von #piw

Seit Jahren ist die Deutsch‐Französische Steuerungsgruppe (DPSGDF) fester Bestandteil des internationalen Dorfes an Pfingsten in Westernohe. Dieses Jahr wird ganz im Zeichen Südfrankreichs als Workshop das Petanque*-Spiel angeboten. Zudem können Lavendelsäckchen selbst gebastelt werden.

Lust auf Begegnung?

Wer nach so vielen Eindrücken die Lust auf ein Begegnungslager/Hijk mit französischen Pfadfindern bekommen hat, ist natürlich auch genau richtig. Die Steuerungsgruppe hilft bei allen Fragen zum Thema Pfadfinden in Frankreich. Die reicht von Übersetzungshilfen bis hin zum Thema Finanzierung. Ihr erreicht die Steuerungsgruppe unter der Mailadresse dpsgdf@dpsgdf.net.

Südfrankreich ruft!

Neben den Mitgliedern der Steuerungsgruppe sind in diesem Jahr auf Pfadfinder von dem Projekt „Nature Evironnement“ bei #piw14 dabei. Sie geben Pfadi-Trupps die Möglichkeit, zusammen mit französischen Pfadfindern in Süd-Frankreich in der Waldbrandüberwachung aktiv zu sein. Neben der guten Tat kommt hier auch der Austausch und der Spaß nicht zu kurz.

*Klugscheißerwissen: Die meisten nennen das Spiel in Deutschland Boule, allerdings nennt sich die Variante, bei der die Kugeln ohne Anlauf im Stand geworfen werden, Pétanque.

Kommentar hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*