Ich habe mich zur Wahl gestellt – Teil 3

Erschienen am 18. Dezember 2014 in Am Lagerfeuer mit...

Wahlausschuss

Der Wahlausschuss suchte für die Bundesversammlung 2015 Kandidatinnen und Kandidaten für die Ämter des Bundesvorstandes. Für den Blog hat er die Kandidatinnen und Kandidaten interviewt.

 

Der Wahlausschuss im Gespräch mit Torsten Heider, Bezirksvorsitzender des Bezirks Kurpfalz im Diözesanverband Freiburg.

Wo bist du Vorstand und seit wann?
Seit einem Jahr bin ich Bezirksvorsitzender im Bezirk Kurpfalz im Diözesanverband Freiburg. Davor war ich eine Amtszeit lang bereits Bezirkskurat in unserem Bezirk.

Warst du vorher schon in der DPSG aktiv?
Klar, war ich vorher in der DPSG aktiv. Ich bin seit den Wölflingen dabei, mit kleineren Auszeiten in der Jungpfadfinderzeit und aufgrund eines Auslandssemesters.

Wie viele Mitvorstände hast du beziehungsweise gibt es einen Kuraten oder eine Kuratin in deinem Vorstand?
Wir haben die komfortable Situation, dass wir im Vorstand komplett sind, was natürlich die Arbeit und Aufgabenteilung erleichtert.

Bist du gefragt worden, ob du dieses Amt übernehmen möchtest oder hast du selbst die Initiative ergriffen?
Ich wurde von meiner späteren Mitvorsitzenden auf dem Heimweg von unserem Modulkurs gefragt. Sie hat die Motivation einer tollen gemeinsamen Kurswoche genutzt, so musste ich nicht lange überlegen. Da ich zu der Zeit kein Amt hatte und nach einer neuen Pfadfinderherausforderung suchte, war der Moment ideal.

Als du überlegt hast, Vorstand zu werden, was war der entscheidende Grund für dich, ja zu sagen?
Verantwortung in meinem Verband zu übernehmen und diesen mitzugestalten.

Was war während der Überlegungsphase wichtig für dich? Was hat deine Entscheidung beeinflusst?
Für mich waren die Gespräche mit meiner jetzigen Amtskollegin sehr wertvoll. Es ging weniger um Argumente und Fakten, mehr um Teamarbeit, Arbeitsstile und die Frage, wie wir das Amt ausfüllen möchten.

Aus deiner jetzigen Perspektive im Amt: Waren deine Vorstellungen oder Überlegungen über das Amt zutreffend oder eher nicht?
Meine Vorstellungen und Ideen über das Amt trafen schon ganz gut zu. Und klar wächst man auch einfach in das Amt hinein.

Welche Aufgaben machen dir in deinem Amt besonderen Spaß und vor welchen würdest du lieber davon laufen?
Die Leiterausbildung ist auf alle Fälle mein Spaßfaktor und Motivator im Vorstandsamt. Wegrennen könnte ich, wenn mich jemand zu Details in NaMi oder zu Zuschüssen fragt. Aber dafür sind wir ja zu dritt im Vorstand.

Was würdest du Menschen mit auf den Weg geben die überlegen, ob ein Vorstands- oder Kuratenamt das Richtige für sie ist?
Wenn das Team für euch stimmt, ist „die Arbeit“ kein Problem. Einfach mit den potentiellen Amtskolleginnen und -kollegen über Vorstellungen und Arbeitsweisen sprechen, dann läuft es gut. Oder nach dem Motto der Pfadfinderstufe: „Wagt es!“

 

 

Kommentar hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*