Rüsthaus-Faktencheck: Der Trekking-Rucksack

Erschienen am 16. März 2015 in Gruppenstunde & Lager

Blog-Team

Blog-Team

Das Blog-Team kümmert sich administrativ um den Blog und ist werktags von 9 bis 16 Uhr für euch da. In dieser Zeit werden Kommentare freigeschaltet und moderiert.

 

Dein Trekking-Rucksack muss im Sommerlager einiges wegstecken können. Er trägt die komplette Ausrüstung – Lasten zwischen 10 und 20 Kilo kommen da schnell zusammen. Häufig gibt es Modelle mit 50, 60 und 70 Litern im Angebot. Je größer dein Rucksack ist, desto größer solltest auch du sein. Bis zu einer Körpergröße von 165 Zentimetern passen 50-Liter Modelle sehr gut.

Nützliche Details

Auf diese Details solltest du bei der Auswahl des richtigen Rucksacks achten:

  • Tragesystem – Dreh- und Angelpunkt deines Rucksacks. Alle anderen Details sollten sich hinten anstellen
  • Hauptfach – abtrennbar und über einen Frontzugriff zu erreichen
  • Schlafsackfach – erspart dir unnötiges Packen
  • Befestigungsmöglichkeiten – D-Ringe und Gurte gehören dazu
  • Kompressionsriemen – ist der Rucksack mal nicht voll, sitzt trotzdem alles fest und wackelt nicht
  • Taschen – halten Kleinkram ohne langes Suchen griffbereit und verschaffen Ordnung
  • Regenhülle

Tragesystem

Jeder Körper ist anders und deine Rückenlänge bestimmt die Einstellung. Mit verstellbaren Tragesystemen können Trekkingrucksäcke individuell angepasst werden. Am besten kontrollierst du vor einem Spiegel, ob dein Rucksack sitzt.

Der Hüftgurt soll auf einer Höhe mit dem Oberschenkel sein, wenn du diesen im 90°-Winkel zum Körper hältst. Die Schultergurte müssen nah und „rund“ anliegen.
Beim Aufsetzen zuerst den Hüftgurt in Position bringen und festziehen. Er soll den Beckenkamm sauber umschließen. Dann die Schultergurte und die darüber liegenden Lastriemen fixieren. Abschließend den Brustgurt und die Lastriemen am Hüftgurt anziehen.

Wenn du deinen Rucksack trägst, sollte er gepackt nicht höher sein als du und die Last wird komfortabel vom Hüftgurt getragen.

Tipps zum Packen

  • Verstaue möglichst alles im Rucksack
  • Schweres gehört auf Schulterhöhe und nah an den Körper

Preis

Empfehlenswerte Trekking-Rucksäcke vom Markenhersteller gibt es zwischen 150,- und 200,- €. Je teurer ein Rucksack wird, desto aufwendiger sind das Tragesystem, die verwendeten Materialien und die Detaillösungen. Übrigens, der neue Euroscout Pro 60 bietet dir eine sehr gute Performance, ausgeklügelte Details und ein richtig gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Kommentar hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

One Response

  1. Mehmet Ali

    1. Mai 2016: Hallo Zusammen hier ist Mehmet super seite hat mir sehr gafallen Liebe Grüsse