Ideen zum Dankesagen – Teil 2: Kleine Geschenke

Erschienen am 22. April 2015 in Methoden für Pfadfinder

Blog-Team

Blog-Team

Das Blog-Team kümmert sich administrativ um den Blog und ist werktags von 9 bis 16 Uhr für euch da. In dieser Zeit werden Kommentare freigeschaltet und moderiert.

 

Im Rahmen der Lilienpflege unterstützen wir unsere Leiterinnen und Leiter. Derzeit läuft mit #meinedpsg eine verbandsweite Aktion zur Stärkung der Dankeskultur und der Identifikation mit der DPSG. Viele Menschen engagieren sich in der DPSG, investieren einen großen Teil ihrer Freizeit und ermöglichen so die pfadfinderischen Erlebnisse für unsere Kinder und Jugendlichen. Dieses Engagement verdient es, gewürdigt zu werden. In vielen Bereichen haben wir bereits eine sehr gute Kultur der Anerkennung in der DPSG, die sich in ganz vielen kleinen und großen Dingen zeigt. Im ersten Moment denken bei diesem Thema viele an ein kleines Geschenk oder das im größeren Rahmen ausgesprochene Dankeschön an einzelne Ehrenamtliche. Die Idee des kleinen Geschenks hat dabei besonders Tradition.

Hier möchten wir euch einige Ideen vorstellen, wie man Danksagungen und Wertschätzung für ehrenamtliches Engagement in kleinen Geschenken zum Ausdruck bringen kann. Lasst euch inspirieren und erzählt uns im Kommentar von eigenen Erfahrungen und Ideen.

Stammesquartett

Das Prinzip eines Quartetts ist euch sicher bekannt. Nutzt die Möglichkeit, dies auf euren Stamm zu übertragen. Sucht euch Themen raus, in denen ihr euch messen wollt – lustige und spannende Themen sowie Besonderheiten. Diese könnten unter anderem Schuh- oder Körpergröße, Stammeszugehörigkeit, Anzahl der Lager oder das am weitesten entfernte Lager sein. Gestaltet das Spiel zum Beispiel mit Bildern eurer Leiterinnen und Leiter oder eurer Lager der vergangenen Jahre. Das fertige Quartett verschenkt ihr als Dankeschön. Dies kann auch eine schöne Idee auf Bezirks oder Diözesanebene sein. Etwas aufwändiger in der Umsetzung wirkt das Quartett aber besonders gut als Überraschungsgeschenk.

Sammel-Album

Ein Stamm oder ein Bezirk besteht aus verschiedenen Gruppen. Diese könnten wie Fußballmannschaften gesehen werden. Wie bei einer Weltmeisterschaft im Laden zu kaufen, könnt ihr euch überlegen, ein Album mit Aufklebern, Bildern oder Steckkarten zu gestalten. Diese können dann zum Beispiel für besondere Leistungen, in besonderen Momenten oder als Dankeschön an Personen verteilt werden. Da unterschiedliche und manchmal doppelte Bilder ausgeteilt werden, sind die Albumnutzer dazu angehalten ihre Bilder zu tauschen, um ihr Album so zu vervollständigen. Dies ist am Ende nicht nur ein schönes Andenken an eine besondere Zeit und eine besondere Gruppe, sondern auch ein sehr kommunikatives Spiel für alle Beteiligten.

Dankesaufnäher / Danke-Aufnäh-Service

Eine tolle Veranstaltung ist zu Ende gegangen, alle sind glücklich über das Erlebte, die Abschlussrunde steht an. Als kleine Überraschung und Andenken könnt ihr einen selbst designten Aufnäher verschenken, den die Helferinnen und Helfer als Erinnerungen auf ihrer Kluft oder ihrer Aufnäherdecke anbringen können. Eine schöne Idee ist es auch, am Ende eines Lagers einen Aufnäh-Service anzubieten. Ihr könnt den einzelnen Leiterinnen und Leitern einen Aufnäher des Lagers auf die Kluft nähen. Da dies eine eher unbeliebte Aufgabe ist, kommt diese Idee bestimmt besonders gut an.

Mit welchen Geschenken habt ihr gute Erfahrungen gemacht? Was ist besonders gut angekommen? Erzählt uns davon im Kommentar oder postet ein Foto mit dem Hashtag #meinedpsg öffentlich in den sozialen Medien oder auf meine.dpsg.de/mitmachen. Wir möchten einen Austausch schaffen, aus dem viele neue Ideen hervorgehen die möglichst viele Menschen im Verband inspirieren.

Mehr Hintergründe und allgemeine Infos zur Dankeskultur lest ihr auf dpsg.de. Diese Blogserie mit Ideen zum Dankesagen wird regelmäßig ergänzt.

Kommentar hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

One Response

  1. Hans.

    15. Mai 2015: Moin! In unserer Leiterrunde sagen wir allen Engagierten + den aktiven Leitern bei der Weihnachtsfeier "Danke!" - mit einer gemeinsamen Aktion (2014: Blindes Cafe, selbstgemacht), leckerem Essen und einem kleinen Geschenk (Kalender für 2015 mit Bildern aus 25 Jahren Stammesarbeit). Gut Pfad, Hans.