Küchenkultur im Lager

Erschienen am 13. April 2015 in Gruppenstunde & Lager

Blog-Team

Blog-Team

Das Blog-Team kümmert sich administrativ um den Blog und ist werktags von 9 bis 16 Uhr für euch da. In dieser Zeit werden Kommentare freigeschaltet und moderiert.

 

Damit das Essen im Lager auch reibungslos läuft, ist zum einen eine gut eingerichtete und vorbereitete Küche wichtig und zum anderen eine gut gelaunte Küchencrew. Natürlich macht es auch einen Unterschied, ob ihr auf einem Wanderlager unterwegs seid oder mit dem ganzen Stamm. Dennoch gibt es ein paar Faustregeln, die für alle gelten und die Verpflegung im Lager vereinfachen.

Die Küchencrew

Wenn ihr ein Küchenteam mitnehmt, dann bezieht sie frühzeitig in die Planung ein. Besprecht schon vorher mit ihnen die Essenswünsche. Bekannte Gerichte kochen sicher leichter, als unbekannte Gerichte. Ein wichtiger Faktor ist auch die Größe der Küchencrew. Dabei spielt es natürlich eine Rolle, ob die Teilnehmenden in die Küchenarbeiten mit einbezogen werden oder nicht. Es sollte weder zu viel, noch zu wenig für die Crew zu tun geben und auch freie Zeit für die Küchencrew ist wichtig. Bei 50 Teilnehmenden sollte eure Crew aus mindestens vier Personen bestehen.

Die Ausstattung

Bei der Ausstattung kommt es natürlich darauf an, mit wie vielen Personen ihr ins Lager fahrt. Auf einem Wanderlager sind Campingkocher und eine minimalistische aber dennoch vielseitig einsetzbare Ausstattung angesagt, wohingegen beim Stammeslager eine komplette Küche mit Hordentöpfen und entsprechenden Kochern notwendig ist. Und dann kommt es natürlich auch darauf an, was ihr vorfindet. Generell solltet ihr beim Material auch eure Küchencrew mit einbeziehen und mit ihnen gemeinsam das Material auswählen und zusammenpacken. Damit ihr nichts vergesst, macht euch am besten Vorher eine Checkliste, was alles benötigt wird Wir haben für euch eine Küchenmaterial im Zeltlager (Worddoc) zusammengestellt, die ihr als Vorlage für eure Liste verwenden könnt.

Die Essensmenge

Die Mengen für das Essen solltet ihr berechnen. Zum einen will natürlich niemand Essen wegschmeißen, zum anderen sollte es genügend leckeres Essen geben, denn gute und abwechslungsreiche Mahlzeiten tragen zur guten Stimmung bei. Dabei kommt es auch auf die Zusammensetzung der Gruppe an, denn Jungen essen mehr als Mädchen und Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren essen beispielsweise mehr als andere Altersgruppen. Natürlich spielen auch das Programm und das Wetter eine Rolle: Ist das Programm körperlich anstrengend, wird mehr gegessen, ist es eher heiß, wird weniger gegessen. In den ersten zwei Tagen werdet ihr merken, wie groß der Hunger eurer Gruppe ist und könnt die Essensmenge anpassen. Hier könnt ihr eine Essensmengen_im_Zeltlager runterladen, die euch Richtwerte für pro Person und für zehn Personen gibt.

Der Einkauf

Auch solltet ihre euch im Vorfeld über die Einkaufsmöglichkeiten informieren und vor allem, wenn ihr eine große Gruppe seid, gegebenenfalls im Vorfeld beispielsweise mit Bauern, Bäckerein oder Metzgern in der Umgebung Kontakt aufnehmen. Hier lassen sich oft gute Konditionen aushandeln. Und auch auf regionale, saisonale und ökologische Aspekte einzugehen lohnt sich und ist auch mit einem knappen Budget sehr gut möglich. Anregung dazu aber dazu, wie ihr insgesamt euer Lager nachhaltig gestalten könnt, findet ihr in unserem „Leitfaden zu Green Events“.

Die Hygiene

Hygiene ist in der Küche wichtig. Geht das Küchenmaterial vor der Fahrt gründlich durch und reinigt es gegebenenfalls noch einmal. Vor Ort solltet ihr ebenfalls auf die Reinlichkeit der Küche achten. Wascht Messer und Bretter immer direkt ab, auch wenn ihr von einer Zutat zur nächsten wechselt. Außerdem sollte nicht jeder einfach in die Küche laufen können, diese ist dem Küchenteam vorbehalten. Außerdem sollte in der Küche ein Erste Hilfe Kasten und wenn es Schnitte an den Händen gibt, auch Einweg-Handschuhe vorhanden sein. Wir haben euch eine Checkliste_Hygiene zusammengestellt. Außerdem wollen wir euch darauf hinweisen, dass auch für Zeltlager in der DPSG das Infektionsschutzgesetzt (IfSG) gilt. Jedoch ist immer maßgeblich, was das vor Ort zuständige Gesundheitsamt verfügt, da die Länder für die Ausführungdes Gesetztes zuständig sind. Eine gute Übersicht findet ihr auf der Seite des Landesjugendringes Berlin, was spezifisch für euch gilt, müsst ihr bei euch vor Ort erfragen.

Nützliche Links

Mehr Infos rund um das Kochen für Viele, Rezepte und mehr findet ihr auf diesen Homepages:
www.reiseproviant.info
www.kochenfuerviele.de
www.scoutnet.de
www.ferienlager-ideen.de

Kommentar hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*