#unsersommer: Das Sommerlager der Ahrensburger Pfadfinder

Erschienen am 23. Juli 2015 in Live dabei

Unsere Sommer-Reporter

Unsere Sommer-Reporter

Unsere Sommer-Reporter berichten von ihren Sommer-Abenteuern hier im Blog, in sozialen Medien mit dem Hashtag #unsersommer und auch in der dritten mittendrin-Ausgabe 2015.

 

Vorbericht zum Sommerlager des DPSG-Stamms Camilo Torres

Mit dem gesamten Stamm der Ahrensburger Pfadfinderinnen und Pfadfinder geht es im Juli für 8 Tage nach Bockholm, wo wir unsere Zelte auf einem Platz direkt an der Förde aufschlagen werden. Die Pfadis und Rover werden bereits eine Woche früher zum Haik aufbrechen und wollen dann die anderen Kinder und Leiter auf dem Lagerplatz treffen.

Pfadfinden International- in 8 Tagen um die Welt

Unter diesem Motto soll unser diesjähriges Sommerlager stattfinden. Mit 35 Kindern und 9 Leiterinnen und Leitern werden wir jeden Tag ein anderes Land „bereisen“. Allen Mitreisenden werden einen Reisepass erhalten, in dem die Pfadfinderlilien der bereisten Länder gesammelt werden.

Außerdem haben wir eine riesige Weltkarte, auf welcher wir unsere Route verzeichnen wollen.
Die Morgenrunde werden wir mit einer Begrüßung in der jeweiligen Landessprache beginnen und mit einer dazu passenden Geschichte oder einem Hallo-Wach-Spiel. Auch unsere Essensplanung haben wir an das jeweilige Land angepasst.

Abenteuer Weltreise

Die Weltreise beginnt in Afrika mit dem Tagesmotto: „Think globally, act locally“ und unseren Lagerbauten. Am nächsten Tag geht die Reise weiter nach Asien für eine Spiele Olympiade, dann nach Australien, wo wir uns besonders mit den Sea-Scouts beschäftigen werden. Als nächstes folgt Südamerika, an diesem Tag wird außerdem der Robinsontag des Lagers sein. Das nächste Ziel unserer Reise sind die USA. Da die Pfadfinder dort in Girls and Boy Scouts unterteilt sind, werden wir diesen Tag auch für geschlechtergetrenntes Programm nutzen. Das hat sich bei uns in der Vergangenheit immer als tolle Abwechslung und sogar als Prävention für den allseits bekannten Lager-Koller erwiesen.
An unserem letzten richtigen Tag kehren wir für ein Großspiel und unser geliebtes Lagergericht zurück nach Europa, wo unsere Weltreise dann auch enden wird.

Kommentar hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*