Leben in Fülle – Das Leben haben

Erschienen am 3. Dezember 2015 in Glaube leben

Leben in Fülle

Leben in Fülle

Menschen aus der DPSG und dem Verband Nahestehende schreiben in diesem Jahr unter dem Motto "Nebeneinander - Miteinander - Füreinander". Nacheinander nehmen wir diese Begriffe in den Blick: Was heißt es, nebeneinander zu leben? Was verbindet uns? Wo leben wir miteinander und was bedeutet es? Und wie können wir auch füreinander leben?

 

Um ein erfülltes Leben zu haben, muss ich zunächst einmal das Leben haben, oder? Gott hat mir dieses Leben geschenkt, mich in eine Familie gesetzt, in der ich aufgewachsen bin. Wer sich dann überlegt hat, in dieses Leben ein paar Widrigkeiten wie eine Multiple Sklerose einzubauen, das weiß ich bis heute nicht. Der Körper tut manchmal, was er will – mal ist er an einigen Stellen taub, mal kann ich nur verschwommen oder schwarz/weiß sehen, mal ist der Gang unsicher.

FreundeTrotz dieser Herausforderungen der „Krankheit mit den 1000 Gesichtern“, frage ich nicht mehr nach dem Wieso und Warum. Vielleicht bringt sie noch mehr Fülle mit, lässt mich das Leben viel bewusster wahrnehmen und annehmen. Und ich durfte die Erfahrung machen, dass Menschen für mich da sind, mich füllen mit Lebensmut und Kraft.

Wer war für dich im vergangenen Jahr wichtig? Für wen warst du wichtig? Mit wem hast du den Widrigkeiten des Lebens getrotzt und erfüllte Tage verbracht?

Kommentar hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*