Kategorie: ‘Abenteuer Pfadfinden’

Tag 4: Tabu oder Fahne weeeht, grün und gelb

Erschienen am 21. April 2017 in Abenteuer Pfadfinden

Tit, taaaat, tit. Tit, taaat, tit. Tit, taaaaaaaaaat, TIT!! Aufstehzeit. Der Chef du Camp hat seine Signalpfeife im Mund und übernimmt den Weckdienst. Ich beginne den vermaledeiten Hahn, mit seiner unglaublichen Pünktlichkeit, zu schätzen und zu vermissen. Die Aufstehzeit ist dann trotz allem angemessen: Wir müssen nicht nach zwei Minuten angezogen zum Morgenappell erscheinen. Wissen…

Weiterlesen

Mehr Mut zur Gelassenheit

Erschienen am 20. April 2017 in Abenteuer Pfadfinden

„Día de la mujer“ (Tag der Frau) – Ein passendes Paradigma für mein Empfinden der guayaquilenischen Kultur Am 8. März ist Internationaler Frauentag. Deshalb sitze ich hier mit meiner Arbeitskollegin Irma, zwölf Frauen, zwei Männern und zahlreichen Kindern zusammen im Viertel „Voluntad de Dios“ in unserer kleinen „comunidad Vida Nueva“ und genieße in vollen Zügen…

Weiterlesen

Tag 3: Gummibären, hüpfen hier und da und im Senegal

Erschienen am 19. April 2017 in Abenteuer Pfadfinden

Was im letzten Beitrag kurz und bündig als „Abend mit Trommeln und Gesang“ beschrieben wurde, wird den Ereignissen nicht gerecht! Wir hatten einen Abend, der seinesgleichen sucht: afrikanische Ringtänze, Ringspiele und überraschenderweise auch Ringereien, die verschwitzt und lachend im Sand endeten. So kamen wir uns ein weiteres Stück näher und irgendwann gingen die Erschöpften vor…

Weiterlesen

Tag 2: Ananaslimo meets Leichenhalle

Erschienen am 12. April 2017 in Abenteuer Pfadfinden

Derselbige Hahn, der mir gestern schon Anerkennung abverlangt hat, weckt uns pünktlich auf. Um vier. Naja. Um acht gibt’s dann Frühstück und danach geht es auch schon los. Bewaffnet mit Wasserflaschen, Sonnencreme und Fotoapparat zieht die deutsche Delegation von dannen, um die nähere Umgebung zu entdecken. Irgendwie werden wir relativ schnell als Ausländer entlarvt –…

Weiterlesen

Reise von Frankfurt nach Dakar (Senegal) oder Tücken des Flugreisens – Teil 2784 (gefühlt)

Erschienen am 11. April 2017 in Abenteuer Pfadfinden

Sonntagmorgen, 06:00 Uhr früh, Flughafen Frankfurt. 16 Teilnehmende treffen sich, um im Rahmen der Jahresaktion H2O16 nach Senegal zu fliegen. Dass es nicht mehr 2016 ist – geschenkt. Mit unterschiedlich wachen Gesichtern macht man sich ans Koffer einchecken, durchzählen, alle da. Sicherheitskontrolle: ich stehe mit Kluft und Halstuch vor dem Sicherheitsbeamten, „Sind Sie Pfadfinder? Ihr…

Weiterlesen

Leiterinnen und Leiter gesucht?!

Erschienen am 28. März 2017 in Aufbauarbeit leisten

Ihr braucht Unterstützung im Leitungsteam? Wie ihr neue Leiterinnen und Leiter gewinnen könnt, erläutert euch Jan Sommer, Referent der Bundesleitung, der mehrere neue Pfadfindergruppen in der Region Halle/Leipzig aufgebaut hat und begleitet. Auf die Haltung kommt es an! Die Suche nach Leiterinnen und Leitern ist einer der Dauerbrenner-Fragen in unserem Verband. Auch Rückmeldungen aus den…

Weiterlesen

Europäischer Freiwilligendienst (EFD)

Erschienen am 24. März 2017 in Abenteuer Pfadfinden

Es gibt ein wunderbares Recht in der Europäischen Union und das nennt sich „Freizügigkeit“. Es gibt dir die Möglichkeit, in einem europäischen Land zu arbeiten. Das kann ein richtiger Job sein, ein Praktikum oder auch ein Freiwilligendienst. Wenn du überlegst, einen Freiwilligendienst zu machen, kannst du dies auch in einem anderen, europäischen Land machen. Die…

Weiterlesen

„Wie in einer kleinen Schneekugel“

Erschienen am 24. März 2017 in Abenteuer Pfadfinden

Kathalena war 2013 in Kandersteg und berichtet im Interview mit Maja Pollmann über ihre Erfahrungen. Kathalena, beschreibe uns bitte deine Einsatzstelle. Das Kandersteg International Scout Centre (KISC) ist das älteste und gleichzeitig eines der größten Zentren für Pfadfinderinnen und Pfadfinder auf der Welt. Es wurde 1923 von Baden Powell selbst gegründet und es kann auf…

Weiterlesen

Freundschaft braucht keine Worte, sondern nur offene Herzen

Erschienen am 24. März 2017 in Abenteuer Pfadfinden

Die Äste der Olivenbäume hingen knapp über unseren Köpfen, auf vier improvisierten Feuerstellen standen Pfannen mit Tomaten, Zwiebeln und Peperoni, daneben Fladenbrot und Kannen mit frischem Minztee. Drumherum saßen jordanische Pfadfinderinnen und Pfadfinder, die bei einer Pause gemeinsam mit uns kochten und sangen und uns so arabisches „hiken“ und Pfadfinderleben hautnah vermittelt haben. Dies sind…

Weiterlesen

Ein Bild aus vielen kleinen Momenten

Erschienen am 20. März 2017 in Allgemeines

Ein Bild aus vielen kleinen Momenten Jeder kleine Moment in meinem Freiwilligendienst ist wie ein einzelner Pinselstrich. Am Ende ergeben sie erst zusammen das gesamte Bild. Besonders im letzten Monat habe ich viele solcher Pinselstriche erlebt: mit meiner Gastfamilie, in der ich mich sehr wohl fühle, aber vor allem bei meiner Arbeit. Es ist toll,…

Weiterlesen