Biber-Leitung: Frage 5

Erschienen am 26. April 2018 in Biber

Persephone Karipidou

Persephone Karipidou

Persephone Karipidou (Persy) ist beim Stamm Wikinger in Esslingen als Biber-Leiterin aktiv. Dort begeistert sie seit zehn Jahren Kinder ab 4 Jahren für das Pfadfinden. Außerdem ist Mitglieder in der AG Biber.

 

Frage 5: Warum bist du Biberleiterin oder –leiter?

Ich bin Biberleiterin, weil Pfadfinden für mich kein Hobby, sondern eine Lebenseinstellung ist. Die Verantwortung gegenüber Gott, den anderen und mir selbst sind Werte, die ich meinen und anderen Kindern vermitteln möchte. Ebenso wie die Liebe zur Natur; denn was ich liebe und achte, möchte ich schützen und bewahren. Die Lust an Outdoor, Lagerfeuer, Abenteuer und Kameradschaft habe ich nie ablegen können und möchte Sie an die nächsten Generationen weitergeben. Je virtueller und schnelllebiger unsere Welt wird, desto wichtiger ist deren Ausgleich in einer realen und lang(sam)lebigen Umwelt. Im Biberalter ist alles spannend und vieles neu. Biber erfinden neue Wortgebilde und haben ein anderes Zeit- und Wertegefühl. Bibergruppenstunden sind entschleunigt und wir lachen viel. Biber sind ehrlich und geradeheraus, sind extrem neugierig, wissensdurstig und hinterfragen alles. Sie sind unglaublich phantasievoll und begeisterungsfähig, vor allem für die kleinen Dinge, an denen wir Großen oft unachtsam vorbeigehen. (Wie Holzkäferlarven unter der Baumrinde oder Löcher in einem Baumstamm).
Persy

Ich bin Biberleiterin, weil ich es wichtig finde, Kindern, auch in diesem Alter, schon gewisse Werte und Erfahrungen mitzugeben. Ich kam als Quereinsteiger zu den Pfadfinderinnen und Pfadfindern und war von der Idee, Kinder im Biberalter das Outdoor-Konzept der Pfadfinderinnen und Pfadfinder näher zu bringen, begeistert. Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig, den Kindern zu zeigen, dass man sich auch mit der Natur, seinen Mitmenschen und manchmal mit Gott auseinandersetzten kann und es richtig Spaß macht. Es ist toll zu sehe,n wie aufnahmefähig und voller Tatendrang Kinder dabei sind und wir ab und zu noch etwas von ihrer Unbeschwertheit und Offenheit lernen können.
Sabrina Keßler

Ich bin Biberleiterin geworden, weil ich mich total gerne mit kleinen Kindern beschäftige und es immer wieder spannend finde, wie sie die Welt erkunden und an neue Sachen herangehen. Zudem gebe ich gerne mein Wissen und Können an Kinder weiter und finde es spannend, zu sehen wie spielerisch Kinder lernen.
Pia Appenmaier 

 

Kommentar hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.