Bunt und kreativ mit der Lilie

Erschienen am 18. März 2019 in Abenteuer Pfadfinden

Blog-Team

Blog-Team

Das Blog-Team kümmert sich administrativ um den Blog und ist werktags von 9 bis 16 Uhr für euch da. In dieser Zeit werden Kommentare freigeschaltet und moderiert.

 

Bunt und kreativ mit der Lilie

Dieses Jahr feiert unser Verband seinen 90. Geburtstag. Für viele von euch stellt die Lilie ein verbindendes und symbolisch wiedererkennbares Element der DPSG dar.

E-Gitarre in Lilienform

Thorben und seine Lilien-E-Gitarre.

Was bedeutet es dir, Pfadfinder zu sein?

Pfadfinden ist für mich grenzenlose Freiheit. Freiheit im Denken im Handeln und im Sein. Von Anfang an durfte ich hier genau der Mensch sein, der ich bin: mit all meinen Macken und Sonderheiten. Ich habe hier die besten Freundinnen und Freunde der Welt gefunden. Zusammen mit ihnen habe ich die schönsten Stunden meines Lebens, in den simpelsten Dingen der Welt gefunden. Wer es nie erlebt hat, weiß nicht was für einen Zauber das Singen und Gitarre spielen an einem Feuer hat. Oder wie wunderbar es ist, für eine gewisse Zeit auf den Luxus zu verzichten und dabei auch den Stress unserer modernen Welt hinter sich zu lassen.
Es durchfließt mich immer wieder, wenn ich zu Hause auf meinem Bett sitze und Fahrtenlieder spiele. Alles in meinem Leben ist irgendwie mit meiner Pfadfinderei verbunden und erinnert mich deshalb an den Zauber eines Lagerfeuerabends. Die Pfadfinderinnen und Pfadfinder sind meine Freundinnen und Freunde. Meine Freundinnen und Freunde sind meine Familie. Und meine Familie bedeutet mir alles auf der Welt. Deshalb bedeutet mir auch das Pfadfinden alles auf der Welt.

Wie ist die Idee entstanden, die Gitarre zu bauen?

Ich habe mir, im November 2017 zu meinem Geburtstag eine E-Gitarre gewünscht. Mein Musikgeschmack hatte sich vom Mainstream in Richtung Punk und Metal verschoben. So wuchs der Wunsch: Ich will das auch spielen können. Deshalb fing ich an, E-Gitarre zu spielen. Nach einem Jahr kaufte ich eine weiteren E-Gitarre (eine Ibanez GIO).
Ich hatte zuvor auf YouTube ein Video von einem Gitarrenbauer gesehen. Da dachte ich mir: Das kann ich auch. So entstand die Idee, die Gitarre selber zu bauen.

Warum ist es eine Gitarre in Lilienform geworden?

Musik ist gelebte Pfadfinderei. Sie gibt mir die Möglichkeit an einem Ort zu sein, wo ich ganz ich selbst sein darf. Die Gitarre sollte mir etwas bedeuten und die Pfadfinderei ist das, was mir am meisten bedeutet. Daher die Lilie.

Wie lange hat es von der Idee bis zur fertigen Gitarre gebraucht?

Nachdem ich beschlossen hatte, dieses Projekt umzusetzen, habe ich im Oktober 2018 begonnen. Ca. einen Monat lang habe ich Videos von anderen Leuten gesehen und detaillierte Berichte gelesen. Dann habe ich mir über Ebay-Kleinanzeigen die Teile zusammenzustellen, die ich brauchte. Ende November begann mit der Umsetzung. Der Bauprozess hat dann bis Mitte Dezember gedauert und in etwa 50 Arbeitsstunden gekostet.

Kannst du beschreiben, wie du die Gitarre angefertigt hast?

Zuerst habe ich das Holz für die E-Gitarren ausgesucht. Ich habe mich für Ahorn entschieden, weil es gut in den tieferen Tonlagen sein soll. Ob das stimmt, kann ich nicht sagen. Aber ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Aus dem Holz habe ich grob die Lilienform mit einer Stichsäge ausgesägt. Durch Feilen konnte ich die Kanten abrunden.
Danach habe ich die Löcher für die Tonabnehmer in das Holz gemacht und die Kanäle für die Elektronik gebohrt (der 3-Wegeschalter und die Klinkenbuchse sowie die Verbindung zu den Tonabnehmern). Die Löcher für den Hals musste ich fertig bestellen, denn die Bundabstände müssen auf den zehntel Zentimeter genau sein. Außerdem musst ich für die Bridge und die Aufhängung der Seiten Löcher bohren. Danach habe ich mit Schleifpapier die Kanten abgeschliffen und die Oberfläche geglättet.
Endlich konnte ich die Farbe aufbringen. Ich hatte mich für ein Kupferrot entschieden und mich bewusst gegen eine deckende Farbe entschieden, damit die Struktur des Holzes erhalten bleibt. Danach habe ich angefangen, die Elektronik einzusetzen und zusammenzulöten. Zum Schluss habe ich noch die Mechaniken und die Bridge etc. eingesetzt und Seiten aufgezogen.

Kommentar hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.