Die Deutschsprachige Konferenz

Erschienen am 7. März 2019 in Abenteuer Pfadfinden

Mirjam und Paul

Mirjam und Paul

Mirjam Hoferichter und Paul Klahre sind unsere Jungen Delegierten. Hier im Blog werden sie über ihre Erfahrungen berichten.

 


Die Reise beginnt –

erste Einblicke

Unsere Jungen Delegierten Mirjam und Paul berichten von ihren ersten Eindrücken, die sie bei der Detuschsprachigen Konferenz gesammelt haben.

Belgien, Deutschland, Liechtenstein, Luxemburg, Österreich, Polen, Schweiz, Südtirol und Ungarn – von überall kamen deutschsprachige Pfadfinderinnen und Pfadfinder für ein Wochenende in der Nähe von Budapest, in Ungarn zusammen. Seit 48 Jahren findet jedes Jahr eine Deutschsprachige Konferenz (DSK) mit dem Ziel statt, in engem Austausch mit unseren europäischen Nachbarländern zu bleiben und in informellem Rahmen ein Netzwerk aufzubauen. Als Junge Delegierte hatten wir die Möglichkeit dabei zu sein, erste Einblicke in die internationale Zusammenarbeit der Pfadfinderinnen- und Pfadfinderverbände zu gewinnen und Kontakte zu knüpfen.

Wir, Mirjam und Paul, sind bis 2020 Junge Delegierte.

Das bedeutet, dass wir den Ring deutscher Pfadfinderinnen- und Pfadfinderverbände (rdp) und die DPSG in den nächsten Jahren innerhalb der internationalen Pfadfinderstrukturen vertreten, gemeinsam mit Jungen Delegierten der anderen Verbände (schau einmal hier!). Wir haben auch die Aufgabe, von unseren Erfahrungen zu berichten und euch so einen Einblick zu geben, was sich hinter WOSM (World Organisation of Scouting Movement) verbirgt. Außerdem wollen wir euch über aktuelle Themen, Projekte und Angebote bei WOSM auf dem Laufenden halten und unsere Begeisterung darüber, dass Pfadfinden international stattfindet, mit euch teilen.

Wer war alles dabei

Wir waren natürlich nicht alleine auf der DSK, sondern gemeinsam mit vielen anderen Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus Deutschland, also vom rdp (rdp? lest hier darüber!).
Von uns, der DPSG, waren dabei:

Joschka Hensch

Bundesvorsitzender

Stefan Fett

International Commissioner

Lars Kramm

Mitglied des WOSM Europakomittees

Elli Gruber

Schnuppermitglied Bundesarbeitskreis Roverstufe

Benny Geißer

Planungsteam DSK 2020 Hamburg

Paul Klahre, Mirjam Hoferichter

Junge Delegierte

Nachhaltiges Pfadfindertum

Das Thema der Konferenz war “nachhaltiges Pfadfindertum”. Dazu gab es verschiedene Workshops: es ging um ökologischen Fußabdruck, das Vermeiden von Müll, den altersgerechten Umgang mit der Thematik und praktische Möglichkeiten, Hygieneartikel selbst herzustellen. Es war spannend zu sehen, wie sich andere Verbände und Länder mit Nachhaltigkeit und Klima beschäftigen. Beispielsweise gibt es auf faires-lager.ch viele Materialien und Anregungen, um ein Lager nachhaltiger zu gestalten – für den Fall, dass ihr zusätzlich zum Green Events Leitfaden noch mehr lesen wollt.

Großkowatsch

Das Programm am Samstagnachmittag gab uns die Möglichkeit, Ungarn von verschiedenen Seiten zu erleben. Wir konnten wählen zwischen einer Führung durch das ungarische Parlament oder die Unikum Schnapsfabrik, einer Höhlenwanderung, einem Thermenbesuch und einer Besichtigung des Ortes (Großkowatsch). Mirjam hat sich in die Höhle gewagt. Das war eine sehr abenteuerliche Erfahrung – es war weniger eine Wanderung als eine Klettertour. Die Budapester Pfadfinderinnen und Pfadfinder haben eine Untergliederung, die sich auf Höhlentouren spezialisiert hat. Paul erkundete den Zeltplatz der ungarischen Pfadfinderinnen und Pfadfinder und befasste sich ausführlicher mit der Geschichte Großkowatschs.

Früher lebten in Ungarn viele deutschstämmige Menschen, beispielsweise die Donauschwaben. 1945/46 wurde ein Großteil im Zuge der sowjetischen Besatzung vertrieben, Sprache und Kultur blieben aber erhalten. Einen Einblick erhielten wir beim Tanzen ungarisch-deutscher Tänze – diese Tradition wird hier von der schwäbischen Minderheit in Ungarn aufrechterhalten.

Zwischendurch gab es viel Zeit für regen Austausch über alles, was mit internationalem Pfadfinden zu tun hat: Die Welt- und Europakonferenzen, auf denen der rdp die Interessen der deutschen Pfadfinderinnen und Pfadfinder vertritt, länderübergreifende Lagererfahrungen, die Institutionen der Weltpfadfinderorganisationen und gemeinsame Ziele. Nach und nach fügte sich so ein Puzzle zusammen aus Namen, Abkürzungen und Themen, mit denen sich jene Pfadfinderinnen und Pfadfinder auf Bundesebene auseinandersetzen, die schließlich nationale Positionen nach außen und innen vertreten.

Um all das besser zu verstehen, reisten alle Junge Delegierte (aus Deutschland, Luxemburg, Österreich und der Schweiz) früher an. Wir nutzten den Freitag, um einander kennenzulernen und eine Einführung in die Zusammenarbeit der deutschen Verbände im Ring (rdp) und die Strukturen von WOSM (World Organisation of the Scout Movement) & WAGGGS (World Organisation of Girl Guides and Girl Scouts) zu erhalten. So begann für uns die Vorbereitung auf die Europakonferenz 2019 in Kroatien, bei der wir Teil der deutschen Delegation sind.

National Scout Organisation

Das besondere bei der Vertretung der Pfadfinderinnen und Pfadfinder nach außen: Alle deutschen Verbände vertreten Deutschland gemeinsam als eine “National Scout Organisation” (NSO), dem Ring deutscher Pfadfinderinnen- und Pfadfinderverbände (rdp). Wir sind also nicht mehr nur als DPSGlerinnen und als DPSGler unterwegs. Zwar können in jedem Land verschiedene Verbände existieren (sogenannte National Scout Associations – NSAs), bei WOSM darf jedoch lediglich eine National Scout Organisation registriert sein. Das ist in Deutschland der rdp. Damit auf den internationalen Konferenzen eine gemeinsame Position vertreten wird, einigen sich zunächst die fünf deutschen Verbände, also fünf NSAs, auf gemeinsame Positionen.

Als Junge Delegierte werden wir in den nächsten zwei Jahren daran mitarbeiten, diese Positionen innerhalb des Rings zu entwickeln und diese gemeinsam mit den Internationalen Beauftragten der Verbände auf den Konferenzen vertreten. Was dort beschlossen wird und inwiefern das uns Pfadfinderinnen und Pfadfinder in Deutschland betrifft, werden wir in dieser Zeit herausfinden und mit euch teilen.

Die DSK 2019 war ein erster Anschluss an das Netzwerk, durch welches die Zusammenarbeit von Pfadis in Europa unterstützt und ermöglicht wird. Wir hatten dort auch die Möglichkeit mit Martin, Jo und Chip zu sprechen – drei Mitgliedern des “World Scout Committee”, dem höchsten beschlussfassenden Gremium von WOSM. Wir haben auch Lars getroffen – ein Mitglied des “European Scout Committee”, dem höchsten Gremium auf Europaebene von WOSM. Sie haben uns davon erzählt, wie in der internationalen Zusammenarbeit Entscheidungen zustande kommen, was ihre persönliche Arbeit für die Pfadfinderinnen- und Pfadfinderbewegung ausmacht und welche Möglichkeiten durch die Zusammenarbeit von WOSM entstehen.

Wir haben ganz schön viele neue Eindrücke und Einblicke mit nach Hause genommen, die wir vorher so noch nie hatten. Wir sind fasziniert davon, wie stark die Strukturen der weltweit größten Jugendbewegung sind und auch wie komplex. Bis wir alles verstanden haben, werden wir wohl noch etwas Zeit brauchen. Wir hoffen, euch Einblicke in unserer Arbeit geben zu können und euch diese Welt des Pfadfindens mitzunehmen. Paul wusste bis vor einem Jahr nicht was WAGGGS ist, was den RdP von der PSG unterscheidet und welche Rolle Entscheidungen von der Weltkonferenz für alltägliches Pfadfinden spielen. Auch Mirjam hat noch nicht viel davon mitbekommen, was wir abgesehen von Jamborees und Moots von WOSM haben. Wahrscheinlich geht es euch ähnlich und ihr habt von dem Thema noch nicht so viel gehört. Wenn ihr Lust habt, beschäftigt euch doch mal in eurer Gruppe oder eurem Stamm mit den internationalen Themen oder Strukturen. Euch ist das alles zu unübersichtlich? Euch interessiert ein ganz konkretes Thema? Ihr findet kein Material und nicht die Infos, die ihr sucht? Meldet euch gerne bei uns unter junge-delegierte@dpsg.de! Ansonsten könnt ihr unsere Abenteuer und Erlebnisse auf dem DPSG-Instagram-Kanal (Story-Highlight Junge Delegierte), diesem Blog und in Zeltgeflüster & Querfeldein verfolgen. Wir werden auch auf der Bundesversammlung und bei Pfingsten in Westernohe dabei sein und freuen uns, euch dort zu treffen!

Kommentar hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.