Kategorie: ‘Pfadfinden weltweit’

Mein Lager in Samaipata

Erschienen am 19. Juni 2017 in Abenteuer Pfadfinden

Die Scouts in Santa Cruz Ich bin hier in Santa Cruz bei den Scouts Grupo Don Bosco. Bei den Scouts ist einiges anders, die Begrüßung vor den Gruppenstunden, der leicht militärische Stiel und was mich am Anfang etwas gewundert hat, dass die Lager nur ein Wochenende gehen. Meistens gehen wir hier zu unseren Lagern auf…

Weiterlesen

Tag 11: Die Weiterfahrt, das ist stark zu vermuten, verzögert sich voraussichtlich um fünf bis zehn Minuten

Erschienen am 16. Mai 2017 in Abenteuer Pfadfinden

Taaaaat, tit, taaaaat, taaat, taaaat, taaaat, titit, taaat. Was ein bisschen wie der Gesang eines besoffenen Vogels klingt, der mit einer senegalesischen Signalpfeife gekreuzt wurde, ist tatsächlich nur die altbekannte Signalpfeife. Sie befindet sich diese Mal aber im Mund von einem Teammitglied. Nach einigen Startschwierigkeiten wird er aber sicherer mit dem Pfeif-Rhythmus. Bald ist das…

Weiterlesen

Tag 10: Verlust und spontaner Neuzuwachs in unserem Team

Erschienen am 16. Mai 2017 in Abenteuer Pfadfinden

Liebe Leser, wir haben zwei Probleme: zwei große um genau zu sein. Einmal die frierende Kälte hier und außerdem eine Ressourcenknappheit im Haus. Doch der Reihe nach. Während ihr in Deutschland Schnee habt und sogar Temperaturen um den Gefrierpunkt, haben wir es nicht besser. Wir sitzen abends bei ca. 22 Grad in der eiskalten Nacht…

Weiterlesen

Tag 5 und 6: Dieser Moment, wenn du nicht weißt, was an dir stinkt oder unterm Baum

Erschienen am 5. Mai 2017 in Abenteuer Pfadfinden

Sand. Überall Sand. In allen Kanten und Ritzen. Im Zelt. Im Schlafsack. In der Nase. Überall. Die typischen Pfiffe wecken uns, wir erheben unsere müden sandigen Gestelle aus den Isomatten, treffen uns außen. Einer schnüffelt an sich und lässt diesen einen Satz fallen. Dieser Satz, der alles verändern sollte. OK, eigentlich nicht, klingt nur mal…

Weiterlesen

Tag 4: Tabu oder Fahne weeeht, grün und gelb

Erschienen am 21. April 2017 in Abenteuer Pfadfinden

Tit, taaaat, tit. Tit, taaat, tit. Tit, taaaaaaaaaat, TIT!! Aufstehzeit. Der Chef du Camp hat seine Signalpfeife im Mund und übernimmt den Weckdienst. Ich beginne den vermaledeiten Hahn, mit seiner unglaublichen Pünktlichkeit, zu schätzen und zu vermissen. Die Aufstehzeit ist dann trotz allem angemessen: Wir müssen nicht nach zwei Minuten angezogen zum Morgenappell erscheinen. Wissen…

Weiterlesen

Tag 3: Gummibären, hüpfen hier und da und im Senegal

Erschienen am 19. April 2017 in Abenteuer Pfadfinden

Was im letzten Beitrag kurz und bündig als „Abend mit Trommeln und Gesang“ beschrieben wurde, wird den Ereignissen nicht gerecht! Wir hatten einen Abend, der seinesgleichen sucht: afrikanische Ringtänze, Ringspiele und überraschenderweise auch Ringereien, die verschwitzt und lachend im Sand endeten. So kamen wir uns ein weiteres Stück näher und irgendwann gingen die Erschöpften vor…

Weiterlesen

Tag 2: Ananaslimo meets Leichenhalle

Erschienen am 12. April 2017 in Abenteuer Pfadfinden

Derselbige Hahn, der mir gestern schon Anerkennung abverlangt hat, weckt uns pünktlich auf. Um vier. Naja. Um acht gibt’s dann Frühstück und danach geht es auch schon los. Bewaffnet mit Wasserflaschen, Sonnencreme und Fotoapparat zieht die deutsche Delegation von dannen, um die nähere Umgebung zu entdecken. Irgendwie werden wir relativ schnell als Ausländer entlarvt –…

Weiterlesen

Reise von Frankfurt nach Dakar (Senegal) oder Tücken des Flugreisens – Teil 2784 (gefühlt)

Erschienen am 11. April 2017 in Abenteuer Pfadfinden

Sonntagmorgen, 06:00 Uhr früh, Flughafen Frankfurt. 16 Teilnehmende treffen sich, um im Rahmen der Jahresaktion H2O16 nach Senegal zu fliegen. Dass es nicht mehr 2016 ist – geschenkt. Mit unterschiedlich wachen Gesichtern macht man sich ans Koffer einchecken, durchzählen, alle da. Sicherheitskontrolle: ich stehe mit Kluft und Halstuch vor dem Sicherheitsbeamten, „Sind Sie Pfadfinder? Ihr…

Weiterlesen

Freundschaft braucht keine Worte, sondern nur offene Herzen

Erschienen am 24. März 2017 in Abenteuer Pfadfinden

Die Äste der Olivenbäume hingen knapp über unseren Köpfen, auf vier improvisierten Feuerstellen standen Pfannen mit Tomaten, Zwiebeln und Peperoni, daneben Fladenbrot und Kannen mit frischem Minztee. Drumherum saßen jordanische Pfadfinderinnen und Pfadfinder, die bei einer Pause gemeinsam mit uns kochten und sangen und uns so arabisches „hiken“ und Pfadfinderleben hautnah vermittelt haben. Dies sind…

Weiterlesen