Tag: ‘Westernohe’

Radeln für H2O16 – Wasser zählt

Erschienen am 27. April 2016 in Gruppenstunde & Lager

Mit dem Rad nach Westernohe – die Idee kam uns schon vor längerer Zeit. Aber wie das mit dem inneren Schweinehund nun mal so ist, blieb es erst einmal auch bei dieser Idee. Dabei blieb der Gedanke aber immer irgendwie hängen. Und schließlich wurde aus dieser fixen Idee irgendwann doch ein konkreter Plan: wir fahren…

Weiterlesen

Westernohe on Tour – Didacta 2016

Erschienen am 10. März 2016 in Live dabei

Die größte deutsche Bildungsmesse fand dieses Jahr in Köln statt. Für uns aus Westernohe die ideale Gelegenheit Kontakte zu Lehrern zu knüpfen, mögliche Kooperationspartner zu finden und unsere Klassenfahrtprogramme bekannter zu machen. Mit diesen Zielen und bepackt mit Flyern machten wir uns, einkleidet in nagelneue Pullis mit Westernohe Logo und Skyline, auf den Weg nach Köln….

Weiterlesen

Teamer.in Westernohe

Erschienen am 16. Oktober 2015 in freiwillig & weltwaerts

…so lautet die Aufschrift auf den lilafarbenen Tüchern, die die Teamerinnen und Teamer tragen. Doch abgesehen vom direkten Programm, das die jeweiligen Schulklassen buchen, geschieht hinter den Kulissen viel mehr als nur die reine Vorbereitung des Programms vor einer Klassenfahrt. Unter anderem gehört dazu das Teamerseminar, das im Frühjahr und im Herbst jeden Jahres ein…

Weiterlesen

Mein Pfingsten: Begegnung im Herzen des Verbandes

Erschienen am 27. März 2015 in Abenteuer Pfadfinden

Pfingsten in Westernohe ist für mich persönlich ein großes Familienfest. Es ist die Gelegenheit, viele bekannte Gesichter, Freundinnen und Freude wieder zu treffen. Regelmäßig begegne ich Freundinnen und Freunden aus meinen WBKs, vom Ironscout und aus meiner Zeit als Wölflingsreferent – sei es von der MEUTErei oder anderen Aktionen. Pfingsten in Westernohe bietet mir auch…

Weiterlesen

Ein Freiwilliges Soziales Jahr im Bundeszentrum Westernohe: Rückblick auf die ersten fünf aufregenden Monate

Erschienen am 23. Februar 2015 in freiwillig & weltwaerts

Wirklich angefangen hat es bei mir mit einem ganz normalen Pfadfinderlager Mitte Mai 2014. Auf diesem lernte ich eine der damaligen FSJlerinnen kennen. Was sie erzählte, gefiel mir recht gut und da ich sowieso noch keinen FSJ-Platz hatte, kam diese Gelegenheit wie gerufen. Direkt am Montag danach habe ich meine Bewerbung abgeschickt und bekam wenige…

Weiterlesen